Husten - Ursachen und Lösungen auf einen Blick Teil 1

Sitzende kurzatmige Schweine, Flankenatmen, Nasenausfluss, Trägheit, weniger Futterverbrauch - das alles können Anzeichen für Fütterungsfehler, schlechte Stallluft oder auch Krankheitssymptome einer viralen oder auch bakteriellen Infektion sein.

Neben Durchfallerkrankungen und Fruchtbarkeitsstörungen, trägt Husten zu den höchsten wirtschaftlichen Verlusten in unseren Schweinebetrieben bei. Da die Lunge des Schweines ein sehr empfindliches Organ ist, kann Husten durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden. Hier muss die Ursache gefunden und die richtige Handlungsentscheidung getroffen werden. Auf eine generelle Antibiotikagabe möchte man schon lange verzichten, denn häufig ist auch das nicht die Lösung des Problems. Vielmehr wird der Husten durch Viren ausgelöst, weshalb eine antibiotische Behandlung hier nicht anschlagen kann. Ein viraler Infekt ist immer mit einem geschwächtem Immunsystem in Verbindung zu bringen, das durch eine fehlende Abwehr schnell überlastet ist. Doch wo sitzt eigentlich das Immunsystem und was müssen wir tun, damit dieses auf Hochtouren arbeiten kann, wenn es notwendig ist?

Das Immunsystem des Schweines ist zum größten Teil im Darm angesiedelt, denn hier befinden sich über 70 % der Immunzellen, die im Falle eines Infekts aktiv werden müssen. Um diese fit zu halten, ist aber nicht nur die gesunde und leistungsangepasste Er-nährung erforderlich, sondern auch das Stallmanagement und die Lüftung zu beachten. In Teil 2 und 3 werden die wichtigsten Aspekte diskutiert, die ursächlich für Husten sein können.

 
 
powered by editly